Schulorchester

Orchester

der Realschule plus Lahnstein

Leitung: Frank Schmitz

***

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Schulorchesters der Realschule plus Lahnstein!

Im Jahr 2004 wurden durch eine Initiative von Frank Schmitz und Marion Schmitz-Willerscheid an der Realschule Lahnstein “Bläserklassen” gegründet. Mit diesem musikalischen Schulkonzept erhielten Schüler der Klassenstufe 5/6 die Möglichkeit, die Instrumente Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune und Euphonium zu erlernen.

Seit Beginn des Schuljahres 2008/2009 gibt es an unserer Schule zusätzlich ein Schulorchester, das zur Zeit aus ca. 25 Schülerinnen und Schülern besteht. Das Orchester wird als Arbeitsgemeinschaft geführt und ist ein fortführendes Ensembleangebot ab der Klassenstufe 7. Aufgenommen werden Schüler, die am “Bläserklassenkonzept” der Klassenstufen 5 und 6 teilgenommen haben. Das Schulorchester ist aber auch offen für andere interessierte Schüler, die über die im Folgenden aufgeführten Grundkenntnisse verfügen.

Welche Voraussetzungen sind zur Teilnahme am Schulorchester erforderlich?

Für das Schulorchester qualifizieren sich die Schüler durch kontinuierliche Fortschritte in den Bläserklassen 5 und 6. Ein grundlegender Kenntnisstand auf dem jeweiligen Instrument wird somit für die Mitwirkung im Schulorchester vorausgesetzt. Ziel der Bläserklassen 5/6 ist es, auf die Orchesterarbeit ab der Klassenstufe 7 vorzubereiten.

Neben den technischen und tonlichen Grundkenntnissen auf dem Instrument wird ein besonderes Augenmerk auf dieengagierte Probenarbeit, das Beherrschen der eigenen Stimme und die musikalischen Auffassungsgabe gelegt. Nur das Zusammenspiel dieser Voraussetzungen lässt die Probenarbeit effektiv werden.

Der Übergang von den Bläserklassen zum Schulorchester basiert auf den Empfehlungen der jeweiligen Instrumentallehrer.Hierbei wird in jedem Einzelfall überprüft, ob die Fähigkeit der Schüler eine erfolgreiche Mitwirkung im Schulorchester erlauben, ohne dass ein Schüler überfordert wird.

Wie erfolgt die Probenarbeit?

Das Schulorchester probt regelmäßig einmal pro Woche (montags von 13.15 – 14.45 Uhr).

Die Probe dauert 90 Minuten. Davon wird 45 Minuten im Gesamtorchester (Tuttiprobe) geprobt. Die zweite Probenhälfte findet als Teilprobe mit einzelnen Instrumenten (Registerprobe) statt.

Registeraufteilung
Herr Schmitz (Musikalische und organisatorische Leitung)

Querflöte: Frau Schmitz-Willerscheid
Klarinette: Frau Walussi
Saxophon: Herr Schmitz
Posaune / Euphonium: Herr Kocherscheidt
Rhythmus: Herr Schmitz

Sonderproben

In den letzten Wochen vor einem Konzert können Sonderproben erforderlich sein. Hierbei werden vor allem die Instrumente integriert, die nicht regelmäßig im Orchester mitproben (z.B. Schlagzeug, Gitarre, E-Bass, Gesang und Klavier). Sie unterstützen das Orchester nur bei Konzerten.

Auftrittsplanung und Programmauswahl

In einem überschaubaren Zeitraum wird ein neues Programm intensiv und musikalisch differenziert erarbeitet. Konzertterminewerden in jedem Schuljahr neu festgelegt. Auftritte erfolgen im öffentlichen und schulischen Bereich. Denkbar sind darüber hinaus auch gemeinsame Konzerte mit anderen Bläserklassen der Region.

Erarbeitet werden Werke aus Rock, Pop, Film und Musical

Advertisements