Schüler Generationenprojekt

gruppepresse

Realschüler engagieren sich

Zum 1700jährigen Jubiläum des Heiligen St. Martin wurden viele Veranstaltungen und Begegnungen in Lahnstein organisiert. Dabei ist eine Kooperation zwischen der Realschule Plus und dem Generationen-Projekt entstanden.

Im Sinne des Heiligen Martin gibt es ab sofort das Schüler-Generationenprojekt 1.0: Über 30 Schüler haben sich bereit erklärt, Bewohnern aus Lahnstein und aus dem Altenzentrum unter die Arme zu greifen: leichte Gartenarbeit, einkaufen, spazieren gehen, technische Hilfe bei Smartphone und Computer uvm.

Die jungen Menschen engagieren sich ein bis maximal zwei Stunden pro Woche und bekommen eine Aufwandsentschädigung von 5 Euro in der Stunde. „Wir waren sehr überrascht und beeindruckt, dass sich so viele Schüler gemeldet haben“, sagt Jutta Mannebach, Lehrerin und Mitglied des Schulpastoralteams der Realschule Plus.

In der Jubiläumswoche besuchten die Schülerinnen und Schüler das Caritas Altenzentrum St. Martin zur Einführungsveranstaltung. Einrichtungsleiterin Gertrud Schwickert hieß die jungen Gäste willkommen und erarbeitete mit ihnen Regeln und Tipps im Umgang mit älteren Menschen. Auch die Handhabung von Rollator und Rollstuhl wurde erklärt und geübt.

Astrid Haderlein und Michael Noack vom Generationen-Projekt kümmern sich nun um die Vermittlung der Schüler: „Lahnsteiner, die Hilfe benötigen können sich bei uns melden. Wir kommen zum Erstgespräch mit und stellen die Schüler vor. Außerdem sind wir jederzeit für Fragen oder bei Schwierigkeiten ansprechbar“, erklärt Michael Noack. „Wir vermitteln die Partner nach Interessenslage der jungen Menschen, aber auch danach, wer jeweils in der Nachbarschaft wohnt“ fügt Astrid Haderlein hinzu.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Tel.: 02621-9200-243 oder per Mail:

info.generationen-projekt@cv-ww-rl.de 

 

Advertisements