Rhine Clean Up 2020 – viele Hände, schnelles Ende!!

Rhine Clean Up 2020 – viele Hände, schnelles Ende!! … und ein kurzer Besuch des zweitgrößten Flusses in Indien

Zum zweiten Mal nahm unsere Schule am Rhine Clean Up teil. Bei dieser bundesweit und auch in der Schweiz und in den Niederlanden stattfindenden Aktion wird das Rheinufer vom Müll befreit.

15 Schülerinnen standen bei strahlendem Sonnenschein um 10.00 Uhr am Martinsschloss. Ausgerüstet mit Handschuhen, Warnwesten und genügend Mülltüten strömten die Schülerinnen in beide Richtungen los, um Plastikmüll, Glas, Bekleidungsgegenstände und andere Schandflecke zu beseitigen. Unterstützt wurden sie von neun weiteren Familien, Einzelpersonen oder Arbeitskollegen, die ebenfalls an diesem Tag aktiv sein wollten.

Durch diese große Anzahl an Freiwilligen konnten wir den Rhein im Stadtgebiet Oberlahnstein bis 12.00 Uhr komplett von Müll beseitigen.

Wir fanden erstaunlichste Dinge: Schuhe, Pullis, einen Autoreifen, eine Geschirrablage, einen Plastikkorb, viele Masken (Corona schafft eine neue Müllkategorie!), volle Babywindeln und eine Unmenge an Plastikmüll. Sehr erstaunt waren wir über eine Packung mit 12 Eispäckchen, die zwar nicht mehr gefroren, ansonsten aber völlig unangetastet in der Verpackung lagen. Die Müllmenge füllte insgesamt 13 Mülltüten!

Nach der Sammelaktion gab es für die Kids noch ein besonderes Highlight:

Eine Mitarbeiterin der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit, die in Indien an einem Projekt zur Säuberung des Ganges arbeitet, traf sich mit uns am Rheinufer, um einen Livechat nach Indien zu starten. Frau Burkhard stammt aus Lahnstein und befindet sich wegen der Corona-Pandemie zur Zeit bei ihrer Familie. Sie stellte für uns einen Kontakt zur „National Mission for Clean Ganga“ her und stellte unsere Region, den Fluss und die Aktion vor. Interessierte Schüler*innen konnten mit den am Projekt in Indien beteiligten Menschen reden und ihnen von unserem Projekt erzählen. So hat der Wunsch nach einer sauberen und gesunden Umwelt an diesem Nachmittag zwei völlig verschiedene Länder miteinander verbunden.
Wir danken Frau Burkhard sehr für diesen interessanten Einblick in ein Hilfsprojekt in Indien, das unserem sehr ähnlich ist. Es ist schön zu sehen, dass sich Menschen auf der ganzen Welt für die Sauberkeit und Erhaltung der Flüsse einsetzen!

Nadja Stein und Jutta Mannebach